Tschüss, Tschüss Traute Prüß
26. Mai 2021
Vera hat ne neue „Karre“
10. Juni 2021

24000 Nasen getestet

Nicht nur in der Werkstatt am Blauen Stein werden aufgrund der Corona-Bestimmungen zahlreiche Nasen durchbohrt. In allen unseren Werkstätten und Wohneinrichtungen wird nach dem Virus gesucht. Dazu werden die Beschäftigten, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen zweimal wöchentlich getestet. Mittels eines Wattestäbchens wird aus beiden Nasenlöchern ein Abstrich genommen. Anschließend wird das Sekret in eine Lösung getaucht und nach ca. 15 Minuten steht das Ergebnis fest. Im Anschluss gibt es eine Bescheinigung, die auch außerhalb der Lebenshilfe genutzt werden kann. Die Tests sind zwar nicht zu 100% genau, geben aber allen Beschäftigten, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen ein sicheres Gefühl. Alle Kolleginnen und Kollegen, die die Tests durchführen wurden darin von medizinischem Personal geschult. Zusätzlich werden alle Ergebnisse dokumentiert und in entsprechende Listen eingetragen. Ein weiteres Team ist für die Säuberung und Desinfektion der Test- und Wartezone zuständig. Ein ganz schöner Aufwand!

Jetzt noch ein paar Zahlen. Mit den Testungen in allen Werkstätten in Helmstedt und Wolfenbüttel wurde Anfang Januar begonnen. In den zurückliegenden 20 Wochen und bei mehr als 600 Beschäftigten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kommen bei zwei Testungen pro Woche 1200 Nasen zusammen. Das macht seit Januar insgesamt 24.000 Nasen oder 48.000 Nasenlöcher.

Allen Durchführenden dafür ein ganz großes Dankeschön!