Ministerpräsident Stefan Weil zu Gast bei der Lebenshilfe
30. September 2021
Ihr habt uns vergessen
29. Oktober 2021

Lebenshilfe Vorstand für weitere drei Jahre bestätigt

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Wolfenbüttel e.V. wurde der Vereinsvorstand einstimmig wiedergewählt.

Für weitere drei Jahre wurde seitens der Mitglieder Dr. Joop van den Heuvel das Vertrauen als Vorsitzender ausgesprochen. Zur Stellvertreterin wurde Stephanie Schacht-Kietzmann gewählt. Ebenso wurden Uwe Thomas als Schriftführer, Elisabeth Diekmann als Schatzmeisterin und die weiteren Vorstandsmitglieder Carsten Voges und Eckart Pesel in ihren Ämtern bestätigt. Als Revisoren haben sich Angelika Lange und Werner Reimer für weitere drei Jahre erneut zur Verfügung gestellt.

Neu ist die Mitarbeit von Menschen mit Behinderung aus den verschiedenen Einrichtungsteilen der Lebenshilfe. „Ihre Meinung ist uns wichtig“, so Joop van den Heuvel an die neuen Beisitzer. Ziel soll es sein, dass Beschäftigte der Werkstätten sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Wohneinrichtungen aktiv als vollwertige Vorstandsmitglieder, dieses Gremium unterstützen. Dazu ist allerdings eine Satzungsänderung per Gerichtsbeschluss erforderlich. Bis es soweit ist, werden Kai-Richard Meyer vom Werkstattrat, Ines Schönian als Frauenbeauftragte und Tobias Breuer als Bewohnervertretung als beratende Mitglieder an den Sitzungen teilnehmen.

In den Jahren 2019 und 2020 haben viele Vorstandssitzungen aufgrund der Corona-Pandemie als Videokonferenzen stattgefunden. Trotzdem konnten in den beiden Jahren unter Einhaltung der AHA-Regeln 10 Sitzungen in Präsenz durchgeführt werden.

Zum Abschluss seines Tätigkeitsberichtes erinnerte Dr. van den Heuvel noch an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Erster Gratulant mit Dankesworten für die erneute Bereitschaft zur Vorstandsarbeit war der Geschäftsführer der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel, Bernd Schauder. Er referierte in seinem Tätigkeitsbericht über die Finanzen der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH sowie über zurückliegende und geplante Bauten der unterschiedlichen Einrichtungsteile. Neu ist auch die Umstrukturierung in den einzelnen Fachbereichen. Arbeit, Wohnen und Elementar haben jetzt eine Bereichsleitung. In den Kindergärten, Werkstätten und Wohnangeboten stehen weiterhin die Einrichtungsleitungen für Fragen der Betreuten und Angehörigen zur Verfügung.

Insgesamt bietet die Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH 1400 Plätze für Menschen mit einer Behinderung an und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Alle Einrichtungen sind vom TÜV geprüft und weisen eine hohe Qualität in ihrer Arbeit auf. Besonderer Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen, die in der zurückliegenden schwierigen Zeit ihr Bestes gegeben haben, um die Versorgung sicherzustellen.

Die Lebenshilfe Wolfenbüttel e.V. ist in diesem Jahr 55 Jahre alt geworden. „Eine kleine Feier soll im nächsten Jahr darauf aufmerksam machen“, so Dr. van den Heuvel. „Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“.

2019 fand eine Studienreise nach Berlin statt. Dort stand ein Besuch beim Bundesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen, Herrn Dusel, auf dem Programm. Des Weiteren wurde mit Hilfe der Unterstützten Kommunikation eine Führung in einfacher Sprache an der Gedenkstätte Bernauer Straße angeboten und die Tagesförderstätte der Lebenshilfe Berlin, mitten in einem Wohn-und Geschäftsviertel, besucht.

Abschließend rührte der Vorsitzende noch einmal die Werbetrommel zur Mitgliedschaft im Verein. Der Jahresbeitrag für Menschen mit einer Behinderung beträgt 5,-€. Dafür bekommt man einen Zuschuss zu Reisen bis zu 50,-€ oder Unterstützung bei anderen gesellschaftlichen Aktivitäten.

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?