Mal über den Tellerrand geschaut
19. November 2021
Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen
25. November 2021

Klein aber Oho – Vorweihnachtlicher Basar der Lebenshilfe mal anders

„Wir lassen uns die Vorweihnachtszeit durch Corona nicht vermiesen“, so Joachim Kowol, Bereichsleitung Arbeit und Bildung der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel zur Eröffnung des diesjährigen vorweihnachtlichen Basars am Blauen Stein. Alles etwas kleiner und nur im Freien unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und mit maximal 250 Gästen zeitgleich. So war die Auflage der Stadt Wolfenbüttel. Daran wurde sich strikt gehalten, sodass die Besucherinnen und Besucher einen ganz entspannten Nachmittag genießen konnten.

Eröffnet wurde der Basar durch Landrätin Christiana Steinbrügge, die auch wieder die Schirmherrschaft übernommen hatte. „Wenn bei der Lebenshilfe der Basar stattfindet, ist der Advent nicht mehr weit,“ so Steinbrügge. „Sie haben sich sehr gut überlegt, wie Sie trotz Corona eine erneute Absage, wie im letzten Jahr, verhindern können. Das ist Ihnen hervorragend gelungen und zeigt Ihr gesellschaftliches Engagement.“

Vereinsvorsitzender Dr. Joop van den Heuvel nahm die Eröffnung zum Anlass, die Gäste auf die Wichtigkeit einer Impfung aufmerksam zu machen. „Nehmt die Chance wahr und lasst Euch impfen. Dann können wir im nächsten Jahr wieder wie gewohnt unseren Basar feiern.“

Neben zahlreichen kulinarischen Angeboten, konnten die Besucherinnen und Besucher an Verkaufsständen Eigenprodukte der Werkstätten erwerben. Die Feuerschale zum Stockbrotbacken war ein beliebter Treffpunkt für die Kids. Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung. Leider musste der Basar in Helmstedt aufgrund der unübersichtlichen Corona-Situation abgesagt werden. Hoffen wir auf die wohltuenden Worte von Dr. van den Heuvel, der seinen Blick optimistisch ins nächste Jahr gerichtet hat.

 

 

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?