Curt Mast Jägermeister Stiftung beschenkt die Lebenshilfe Werkstätten in Wolfenbüttel
14. Januar 2022
AWG Helmstedt lässt die Korken knallen
14. Januar 2022

Moni macht eine Rolle vorwärts in Rente

Nach über 20 Jahren ist jetzt Schluss! Monika Borchert, unsere Sportfachkraft für die Werkstätten in Wolfenbüttel, kommt zur Ruhe. Naja, nicht so ganz. Sie wird die Beschäftigten auf 450,- Euro-Basis auch weiterhin zum Schwitzen bringen und die neue Kollegin, Stefanie Koller, unterstützen.
Angefangen hat alles 2001. Damals gab es nur die Werkstatt am Blauen Stein. Fümmelse und die WIR-Wolfenbüttel waren noch in weiter Ferne. Nach und nach kamen dann immer mehr Beschäftigte hinzu und das Sportangebot wurde kontinuierlich erweitert. Mittlerweile gibt es einen richtigen Katalog, wo die Beschäftigten aus ganz vielen Angeboten auswählen können.
Neben klassischen Bewegungsangeboten, wurden auch neueste Trends aus der Sportwelt berücksichtigt. Dazu zählen Nordic Walking und Disc Golf. Monika Borchert hatte für jeden Geschmack etwas dabei. Ganz besonders gern wurde das Riesentrampolin in der Turnhalle an der Mascheroder Straße von den Beschäftigten genutzt. Hier konnten auch Menschen mit einer Bewegungseinschränkung ihren Körper auf ganz besondere Art und Weise spüren. Die Freude über das Abheben, wenn Monika Borchert auf der anderen Seite des Trampolins sprang, konnte man bereits vor der Eingangstür hören.
Jetzt macht „Moni“ eine Rolle vorwärts und folgt ihrem Mann Willi in den wohlverdienten Ruhestand. Wilhelm Borchert muss hier ebenfalls erwähnt werden, weil er über Jahre die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen der Werkstätten in Erster Hilfe geschult hat.
Geschäftsführer Bernd Schauder bedankte sich für die langjährige Mitarbeit. „Auf Sie war immer Verlass und Sie haben mit ihren Sportangeboten Bewegung in den Arbeitsalltag der Beschäftigten gebracht.“ Im Beisein der Kolleginnen und Kollegen wurde Abschied genommen.

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?